Aktuelles

Juli 2021 – Ausblick auf Windows 11 – 2
Heute habe ich eine allererste Vorversion von Windows 11 zum laufen gebracht. Ganz legal, basierend auf einer Windows-Insider- ISO- Datei und einem Windows 10 updatefähigem Schlüssel. Ordnersymbole sind nun farbig anstatt einheitlich gelb, die Systemsteuerung abermals völlig verändert. Windows 11 soll im Dezember 2021 erscheinen. Vieles ist bisher noch nicht ins Deutsche übersetzt.

Windows 11 Ordner
Windows 11 Ordner

 

Systemsteuerung Windows 11
Systemsteuerung Windows 11



Juli 2021 – Ausblick auf Windows 11
Mit der kommenden Windows Version 11 rutschen die Programmesymbole in die Mitte. Dies ist durchaus sinnvoll, denn von der Mitte aus werden die Wege für die Maus kürzer. Zudem soll es möglich sein, von Windows 10 aus kostenlos upzudaten. Mehr Infos zu Windows 11 gibt es hier: https://www.microsoft.com/de-de/windows/windows-11

Ausblick auf Windows 11
Ausblick auf Windows 11

Mai 2021 – Videokonferenz mit Jitsi – in 2 Minuten erlernt!
Videokonferenz- Programme machen häufig Probleme bei der Installation, so berichten Kunden oft von Problemen mit der Installation und Anmeldung von MS Teams. Ohne Programminstallation geht das jedoch mit „Jitsi“, wie der folgende Betrag zeigt. Auch von MS- Teams gibt es eine Web-Version: https://teams.microsoft.com

 

Januar 2021 – Cloud einrichten

Noch benutzen viele meiner Kunden die Dropbox. Es gibt jedoch eine viel bessere Alternative: die Google- Cloud. Wer ein Android- Smartphone (z.B. Samsung) hat, und/oder eine Gmail- Adresse hat, nutzt diese bereits, weil dort die stillen Datensicherungen des Handys hingehen.  Für die optimale Nutzung braucht man aber noch ein kleines Programm: „Google Drive File Stream“. Dieses legt im Windows- Explorer ein Laufwerksbuchstaben an, über den man auf die Cloud zugreift. Laufwerk G: ist also im Beispiel die Cloud. Während die Dropbox in der kostenlosen Version nur 2 GB gross ist, ist die kostenlose Google- Cloud 15 GB gross. 100 GB kosten bei Google 1,99 Euro pro Monat, bei Dropbox kostet „mehr als 2 GB“ 9,99 Euro.

 

Januar 2021 – Kosten sparen durch Anlegen eines Computerordners

Leider wird immer wieder unnötig Zeit und Geld verschwendet, indem man nach Passworten suchen muss. Also schnappen Sie sich einen Schnellhefter und sammeln oder Kopieren Sie Ihre Passworte in diesen Hefter. Hier gibt es einen Leitfaden / Deckblatt für den Ordner:

Computerordner

Computerordner
 Gute Ablageorte, damit man ihn wiederfindet: Auf dem PC/ Server, in Serverschrank

Dezember 2020 – Datenschutzmeldung bei Google als Startseite entfernen

Dies gelingt mit dem Add-On „I don’t care about cookies“.
Einfach bei Google I don   eingeben, dann wird es bereits vorgeschlagen.

Dort wählen Sie dann den Eintrag aus, vor dem addons.mozilla.org steht.

„Zu Firefox zuzufügen“ anklicken, Haken bei „Ausführung in privaten Fenstern erlauben“, bestätigen, fertig.

Dezember 2020 – 4680: Überragender neuer Akku-Standard

4680 heisst die neueste Akku- Generation, die auch in E-Autos verbaut wird: Bei gleichem Volumen preisgünstiger, 5fache Energiedichte bei sechsfacher Kraft.

Die Folgen werden meiner Einschätzung nach atemberaubend sein: Bei gleicher Leistung wöge ein Akku im E-Auto  anstatt 300 kg nur 50 kg, die Reichweite wäre über 1.000 km anstatt 200 km, es müssen viel weniger Carbon, Titan und andere teuren Leichtbaumaterialien eingesetzt werden, somit fällt der Preis fürs ganze Auto nochmals enorm. Laptops würden bei gleicher Akkuleitung 40 % leichter… Tesla wird diese Akkus direkt in Grünheide bei Berlin herstellen.

Oktober 2020 – Die wöchentliche Diskussion –
Apple iPhone 11 Pro oder Samsung M31S?

Wie Welches Gerät ist das Bessere? – Auch wenn Sie kein Spezialist sind, können Sie die Fakten vergleichen.
Übrigens: Hersteller der iPhone Displays ist Samsung…

Hier pdf- Datei herunterladen/öffnen

Hier zur Info, dass Samsung die Displays fertigt.

Oktober 2020 – Aktion Schule

Wie Sie vielleicht wissen, unterstütze ich mehrere Schulen durch Spenden von Computern, Computerteilen und durch Geldspenden. Aktuell bereite ich wieder eine Aktion vor, und habe bereits Spenden im Wert von ca. 500 Euro zusammengestellt. Wenn Sie dies gerne unterstützen möchten, sprechen Sie mich gerne hierzu an. Gebraucht werden: Smartphones (sowohl Android, z.B. Samsung, als auch iPhones); Festplatten, Laptops, Tablets (aber auch nicht mehr benutzte Amazon Echos oder Router, da diese als Reichweitenverlängerer eingesetzt werden können).

Ich übernehme dabei das Löschen Ihrer personenbezogenen Daten ohne Berechnung und setze die Geräte mit Teilen aus meinen Beständen kostenlos wieder instand, soweit das möglich ist.  Die Schüler und Lehrer freuen sich auch über Ihre Unterstützung. Sprechen Sie mich gerne hierzu an. Ich versuche nun, jährlich eine solche Aktion durchzuführen. Vielen Dank an Familie Glahn aus Heuchelheim für die grosszügige Geldspende!
Ergänzung 22.10.2020: Mittlerweile konnte ich „Computerspenden“  im Wert von über 700 Euro übergeben, zzgl. der Geldspende. Die Schule bedankt sich herzlich hierfür.

 

September 2020 – Seltener Besuch in der PC- Werkstatt

Im Foto sieht man das Innenleben eines All-in-One- PCs, bei dem der PC quasi an der Rückseite des Monitors verbaut ist. Hierzu wird ein Mainboard (rot)  genutzt, welches dem eines Notebooks recht ähnlich ist. Auffällig in der Mitte die Aussparung mit den vier Schraubgewinden, wo der rückseitige Ständer montiert wird. Rechts oben wurde eine Samsung SSD- Festplatte temporär eingeschoben, um das Zusammenspiel der Komponenten zu prüfen, bevor die Platte dauerhaft montiert wird.
Die kleine grüne Platte unterhalb der Mitte ist der Arbeitsspeicher, links unter dem schwarzen Lüfter sitzt der Prozessor (CPU), die Kupferrohre links unten sind Teil der Kühlung.

 

All in One
Der All-in-One- PC von vorn.

Juli 2020 – Fotos der Google-Cloud auf den PC sichern

Benutzer von Android- Smartphones haben einen freien Cloud- Speicher von 15 GB, wohin z.b. Fotos und Backups des Handys gesichert werden. Was tun, wenn man diese Bilder auf den PC sichern will? Google  Foto bietet hierzu keine Funktion an. Die Lösung: Über https://takeout.google.com/ (Im Bild 1.) ) kommen Sie auf einen Bildschirm, über den Sie alle Google- Funktionen auf den PC exportieren können, hierbei auch die Fotos (2.) ). Sie melden sich mit Ihrer Gmail- Adresse und Ihrem Passwort an, dann gehen dabei vor wie folgt:

Am Ende werden Ihre Fotos in 2 GB grosse ZIP- Päckchen archiviert, Sie bekommen dann eine Email, wenn die Aufbereitung abgeschlossen ist. Hierzu erhalten Sie dann einen Link in der Email, mit dessen Hilfe die ZIP- Dateien heruntergeladen werden. Danke an Frau Lenz für die gute Frage 😉

April 2020
Informationen zu Homeoffice

Cloudbasiertes Arbeiten hat gerade in jetzigen Zeit grosse Vorteile. Man muss Software nicht mehr auf dem Computer installieren, denn diese liegt im Internet, so dass man sich nach Anmeldung von jedem Computer, Handy und Tablet anbinden kann und auf gemeinsame Daten zugreifen kann. Programme wie Microsoft Teams (siehe Bild) und Zoom erlauben darüber hinaus nicht nur Chats und Videotelefonie, sondern stellen gemeinsame Arbeitsplattformen zur Verfügung.

Ebenfalls cloudbasierend ist das bisher von Vielen bisher ignorierte Programm MS OneNote, mit dessen Hilfe zum Beispiel Lehrer den Schülern und Studenten Arbeitsblätter usw. zur Verfügung stellen können. Die Schüler können dann direkt mit der ganzen Klasse kommunizieren oder nur mit dem Lehrer direkt.
Mit MS Forms (in der Microsoft-Cloud) lassen sich Umfragen oder MultipleChoice- Tests erstellen, bei denen nur der Lehrer (oder der Ersteller) die Antworten sieht und auswerten kann. Die Umfrage lässt sich dann sowohl vom Computer als auch von Handy oder Tablet beantworten (siehe Bild).

Umfrage mit MS Forms
Umfrage mit MS Forms erstellt.

Diese neuere Art der cloudbasierenden Software wirkt teilweise nicht sehr durchdacht. So nehmen etwa bei MS Teams drei alberne Symbole fast ein Drittel des Bildschirmes ein, was dann den sichtbaren Text-/Chat- Bereich verkleinert.
Fazit: Cloudbasiertes Arbeiten wird die Zukunft sein, da jegliche Installationen wegfallen. Nachteil des Konzeptes ist allerdings, dass man etwa bei Internetausfall überhaupt nicht arbeiten kann.


März 2020
Hinweise zum Umgang mit der Corona- Epidemie

Liebe Kunden, natürlich dürfen Sie von mir erwarten, dass ich mit unserer Gesundheit verantwortungsvoll umgehe. Arbeiten mit Einmal- Handschuhen und Desinfektion sind für mich selbstverständlich, auf Wunsch auch mit Mundschutz. Gerne unterstütze ich Sie auch bei Fragen zu einem Heimarbeitsplatz und richte diesen für Sie ein. Wartungsarbeiten kann ich für Sie auch über eine Fernwartungssoftware anbieten. Fragen Sie hierzu gerne nach.


Juli 2019
Lebensdauer Festplatten II

Das Computermagazin c’t hat einen Langzeittest mit SSD- Festplatten mit dauerhafter Maximalbelstung durchgeführt. Bei SSD- Festplatten wird die Lebensdauer üblicherweise nicht in Zeit, sondern in bewegten Terabyte angegeben. Im Test gab es einen sehr positiven Ausreisser nach oben: Die SSD von Samsung (c) der Pro – Serie hielt 9,1 Petabyte … das entspricht einer Lebensdauer von 623 Jahren, wenn täglich 40 GB bewegt werden! Wenn Sie wichtige Daten haben, empfiehlt es sich, auf diese Festplatten umzurüsten, das geht auch bei den meisten älteren PCs, die zusätzlich von der höheren Geschwindigkeiten der SSDs profitieren. Sprechen Sie mich gerne hierzu an.


Februar 2019Lebensdauer Festplatten

Grundsätzlich ist zu beobachten, dass PCs und Laptops durch Mainboard-Defekte nicht mehr so häufig kaputtgehen wie noch vor 10 Jahren. Doch wie sieht es mit den Festplatten aus? Computerzeitschriften empfehlen übereinstimmend, dass normale Festplatten nach 5, in Laptops nach 3-4 und Samsung SSD-Festplatten nach 10 Jahren ausgetauscht werden sollen. SSHD- Festplatten empfehle ich grundsätzlich nicht, da diese sehr gehäuft schon nach 2 Jahren irreparabel kaputt gingen. Wichtig ist natürlich, wie stark die Festplatten benutzt werden. Mit Highly Accelerated Life Tests und Berechnung des sog. Badewanneneffektes lässt sich die Lebensdauer grob berechnen. Bei einem grossen Cloud- Betreiber lagen die Ausfälle von Seagate-Festplatten bei über 40 %, bei einem Alter von nur durchschnittlich 2,2 Jahren 24-Stunden-Nutzung.
Die Betriebsstunden Ihrer Festplatten kann man mit Programmen auslesen. Bei SSDs kann mit mit Herstellertreibern die Lebensdauer sogar nochmals erhöhen. Gerne überprüfe ich den Zustand Ihrer Festplatten – schliesslich sollen Ihre Daten ja gut gesichert sein.

________________________________________________________________________

Februar 2019Grosse Anhänge kostenlos versenden.

Schnell stösst man auf Probleme, wenn man grössere Bildanhänge per Email versenden muss. Dieses Problem umgeht man z.B. mit dem Dienst „Wetransfer“. Das geht recht einfach. www.wetranfer.com im Internetbrowser eingeben, dann „Free“ für die kostenlose Nutzung auswählen. Nun gibt man nur noch folgendes an:

1 – Plus- Zeichen anklicken, um die zu versendenden Bilder von der eigenen Festplatte auszuwählen

2 – Hinter „Email an“ den Adressaten eingeben (Ziel- Emailadresse)

3 – Hinter „Deine Email“ den Versender

4 – Bei „Nachricht“ kann man noch einen kurzen Begleittext eingeben.

5 – mit dem Klick auf „Senden“ wird alles losgeschickt.

Tipp: www.wetransfer.com in die Lesezeichenleiste ziehen.
________________________________________________________________________

Januar 2019Auch heimische Firmen arbeiten unseriös!

Nicht zu fassen, was ich gestern bei Kunden in Wettenberg erlebte: Ein heimischer Handwerker installierte bei einem älteren Ehepaar eine Sprechanlage für Sage und Schreibe 5200 Euro!
Nur mal zum Vergleich: Das Produkt hat bei Amazon 1 Stern. Meine Empfehlung mit 3 anstatt 1 Display kostet nur 259 Euro und hat 4,5 Sterne, Arbeitszeit ca. 2 Stunden.
Also bitte aufpassen: Solche Geräte sollten zwischen 200 und 700 Euro kosten, keinesfalls mehr! Und bei einer Mehrfamilienanlage sollten nicht mehr als 4 Stunden anfallen, zumal vorhandene Kabel genutzt werden.
Eine Top- Anlage, die das Videobild sogar auf FritzPhones (Telefone für die Fritzbox) bringt, kostet unter 600 Euro.

________________________________________________________________________

November 2018Kleiner Restaurantführer

Heute mal ein eher privates Anliegen: Falls Sie mal gut essen gehen wollen und ich Ihnen hierfür meine Empfehlungen aussprechen darf: Lesen Sie gerne meine Restaurant-Rezensionen bei Google.
Meine besonderer Tipp: Restaurant Oniro am Bürgerhaus Butzbach.

Oniro-Bewertungen bei Google Maps

Oniro-Bewertungen bei Tripadvisor: Fast 80% „Ausgezeichnet“


________________________________________________________________________

Bildquelle: Heise.de
Wichtige Gesetzesänderung im EU Datenschutzrecht

Mai 2018Bitte die neue Datenschutzgrundverordnung beachten!

Ab 25.05.2018 gilt die neue DSGVO. Jedes Unternehmen ist unabhängig von der Größe verpflichtet, eine Datenschutzerklärung und ein Verzeichnis der Datenverarbeitungstätigkeiten zu verfassen, sowie Datenschutz- Prozesse zu dokumentieren. Nicht nur Firmen mit mindestens 9 Personen müssen einen Datenschutzbeauftragten stellen, sondern auch die mit besonders sensiblen Daten (etwa Schufa, Gesundheitsdaten (somit z.B. alle Ärzte und Hebammen), Daten zur Herkunft). Zusätzlich wird empfohlen, auch Datensicherung und Virenschutz zu dokumentieren. Eine vollständige Dokumentation umfasst gut 15 Seiten. Sprechen Sie mich gerne hierzu an, ich habe da Vieles bereits vorbereitet…
________________________________________________________________________

November 2017Internet kostenlos beschleunigen – geht das?

Ja, denn am 14. November 2017 ist das neue Mozilla Firefox Quantum (Version 57) erschienen.  Ersten Messungen zufolge ist das Laden von Seiten fast 50 % schneller. Wenn man dann noch von der üblichen 32-Bit- Version auf die 64- Bit Version wechselt, wird es nochmals schneller. Sinnvoll sind zudem noch eine Browserbereinigung, abschalten unnötiger Add-Ons und Schädlingssuche.
________________________________________________________________________


Januar 2017 Der Hit des Jahres 2016 – … war eindeutig die Umrüstung von PCs auf Zwei- Monitor- Betrieb. Für überschaubare Kosten (Hardware: 2. Monitor plus ggf. bessere Grafikkarte für zus. unter 200 €) arbeitet man effektiver, kann z.B. aus Outlook Adressen direkt in Word herüberziehen.

________________________________________________________________________

Dezember 2016: WLAN Reichweite verbessern – Viele bieten WLAN- Repeater an, aber leider arbeiten diese oft nur unzureichend oder unzuverlässig. Nach meinen Erfahrungen kann ich nur ganze zwei Produkte empfehlen. Rufen Sie mich gerne hierzu an…
________________________________________________________________________

November 2016: Notebook erheblich beschleunigen – Da denkt man sofort an Neukauf, und ein neues, schnelleres Notebook kostet dann gut 800 Euro. Das muss meist nicht sein: Man kann die Festplatte des Notebooks auf eine sogenannte SSD (eine Art Hochgeschwindigkeits-festplatte) klonen, das kostet nur etwa ein Drittel. Damit „überholt“ man oft sogar nagelneue schnelle Notebooks.
________________________________________________________________________

Heimvernetzung

Februar 2016: Vernetzung zu Hause spielt eine immer grössere Rolle. Smart-TV- Geräte, Computer und Smartphones wachsen immer mehr zusammen. Eine spezielle Netzwerkfestplatte stellt Ihre Fotos und Videos für alle Endgeräte zur Verfügung. Mit dem Smartphone können Sie Ihr TV-Programm auswählen oder Fotos auswählen und an den Fernseher senden. Mit einem Firestick können Amazon- Kunden kostenlos auf eine umfangreiche Videobibliothek zugreifen und diese am TV anschauen. Dies alles richte ich gerne für Sie ein.
________________________________________________________________________

einbre-300x224

IP – Kameras – Mithilfe von IP- Kameras ist es möglich, seinen privaten oder Firmen-Bereich zu überwachen. Hierbei kann z.B. per Bewegungsmeldung eine Aufzeichnung oder ein Alarm aufs Handy ausgelöst werden und für Polizei und Versicherung aufgezeichnet werden. Wer ein aktuelles Smartphone hat, kann sogar das Bild der Kamera live sehen. Das Ganze ist nicht einmal teuer: Eine gute IP- Kamera kostet ca. 120 Euro. Sprechen Sie mich gerne darauf an!

xvpnx

VPN: Von Zuhause aus arbeiten – Mittels eines geschützten „Tunnels“ kann man von zu Hause oder unterwegs aus auf den Server in der Firma zugreifen. Eine praktische Angelegenheit, wenn man von der Ferne auf die Daten in der Firma zugreifen möchte … jedoch sollte man sich mit Remoteverbindung, Portmapping, Firewall-Ausnahmen, DNS und Ports gut auskennen. Hierzu biete ich Ihnen gerne meine Hilfe an und richte dies für Sie ein.


IT Service Wettenberg Tel. 0172-674 90 34